Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen NLD The BootClub – Version März 2020

Artikel 1. Allgemein

1.1. Diese Bedingungen gelten für jedes niederländische oder englische Angebot, Angebot und jede Vereinbarung zwischen The BootClub BV, ansässig in Hullenbergweg 413 in Amsterdam und registriert bei der Handelskammer unter der Nummer 67833535, erreichbar per E-Mail unter support@the-bootclub.com, im Folgenden als „Das Unternehmen“ bezeichnet, und einer Gegenpartei, für die Das Unternehmen diese Bedingungen für anwendbar erklärt hat, sofern nicht ausdrücklich und schriftlich von diesen Bedingungen abgewichen wurde.

1.2. Mit Klient bezieht sich Das Unternehmen auch auf „Kunde“, „Teilnehmer“, „Kandidat“, „Bootcamper“ oder „Patient“.

1.3. Mit „Vereinbarung“ ist auch Buchung, Reservierung, Anmeldung oder Kauf gemeint: Das Unternehmen und der Klient schließen durch einen Rahmenvertrag eine Vereinbarung ab.

1.4. Das Unternehmen ist keine Gesundheitseinrichtung.

Artikel 2. Die Vereinbarung

2.1. Der Kauf, die Vereinbarung, die Reservierung, die Anmeldung oder das Eingehen der Vereinbarung durch den Klienten erfolgt nach (1) Ausfüllen und Absenden eines Anmeldeformulars auf der Website, von dem der Klient eine Bestätigung erhält, (2) einem telefonischen Termin, der per E-Mail vom Unternehmen bestätigt wird, oder (3) einem mündlichen Termin, der per E-Mail bestätigt wird, oder (4) per E-Mail.

2.2. Bei mündlichen oder telefonischen Vereinbarungen oder Änderungen der Vereinbarung werden diese per E-Mail vom Unternehmen bestätigt.

2.3. Vereinbarungen per Telefon und E-Mail sind verbindlich.

2.4. Die Vereinbarung ist streng persönlich und nicht übertragbar.

2.5. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Klienten zu Beginn eines Programms nach Identifikation zu fragen.

2.6. Wenn Platzmangel für die Teilnahme besteht, nimmt The BootClub innerhalb von 24 Stunden oder am nächsten Werktag Kontakt auf, um Alternativen zu besprechen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Vereinbarung kostenlos aufzulösen.

2.7. Wenn die Anzahlung oder Restzahlung nicht vor Ablauf des betreffenden Rechnungsdatums auf dem Konto des Unternehmens eingegangen ist, hat Das Unternehmen das einseitige Recht, die Vereinbarung (teilweise) rückgängig zu machen. Das Unternehmen hat in einem solchen Fall vollen Anspruch auf die Stornierungskosten.

2.8. Für alle Vereinbarungen des Unternehmens, die an einen bestimmten Zeitraum, ein Datum oder eine Uhrzeit gebunden sind, gilt kein Bedenkzeitraum. Dies umfasst, ist aber nicht beschränkt auf mehrtägige Bootcamps, Personal Training, Beratungen, COOL-Programme usw.

Artikel 3. Tarif und Rabatt

3.1. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Tarifänderungen vorzunehmen, wenn dafür maßgeblicher Anlass besteht.

3.2. Der Tarif oder Kaufpreis umfasst den gesamten Betrag auf der Rechnung.

3.3. Tarife auf der Website sind inklusive MwSt., sofern nicht anders angegeben.

3.4. Rabattcodes müssen immer auf eine aktuelle gültige Aktion zurückgeführt werden können. Der Klient muss auf Anfrage die Belege für die Aktion und die Aktionsbedingungen vorlegen können. Wenn keine gültige nachweisbare Aktion anwendbar ist, verfällt der Rabatt.

Artikel 4. Subunternehmer

4.1. Das Unternehmen hat das Recht, Dienstleistungen durch Subunternehmer erbringen zu lassen. Einige Teammitglieder im Unternehmen sind auf Basis von Freelance / Subunternehmern engagiert. Die Haftung für ihre Betreuung liegt bei dem engagierten Freelancer / Subunternehmer.

4.2. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Subunternehmern und Freelancern die richtigen personellen Informationen zur Verfügung zu stellen, um ihre Aufgabe gut ausführen zu können.

Artikel 5. Akzeptanz von Autorität

5.1. Das Unternehmen strebt stets eine Win-Win-Lösung bei eventuellen Problemen an und bespricht diese ausführlich mit dem Klienten.

5.2. Der Klient akzeptiert die Autorität der Mitarbeiter oder Vertreter des Unternehmens.

5.3. Wenn der Klient unangemessenes Verhalten zeigt, keinen Respekt gegenüber anderen Klienten oder dem Unternehmen zeigt oder dem Unternehmen oder Dritten Schaden zufügt, behält sich das Unternehmen das Recht vor, den Klienten aus dem Programm zu entfernen.

5.4. Wenn die Gesundheit oder Sicherheit des Klienten gefährdet ist, kann das Unternehmen beschließen, dem Klienten den weiteren Zugang zur Teilnahme zu verweigern.

Artikel 6. Haftung

6.1. Das Unternehmen haftet nicht für Verletzungen, Unfälle oder verlorene Gegenstände jeglicher Art und aus jeglichem Grund, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Unternehmens oder seiner Führungskräfte vor.

6.2. Jeder Klient ist selbst für persönliche Unfälle und seine persönlichen Besitztümer verantwortlich. Es wird dem Klienten empfohlen, sich diesbezüglich ausreichend zu versichern. Weder das Unternehmen noch seine Mitarbeiter können für den Verlust, die Beschädigung oder den Diebstahl von Gegenständen verantwortlich gemacht werden.

Artikel 7. Schaden

7.1. Klienten, die dem Unternehmen oder Dritten Schaden zufügen, werden dafür verantwortlich und haftbar gemacht.

7.2. Wenn der Klient jünger als 18 Jahre ist, können Eltern oder Erziehungsberechtigte verantwortlich und haftbar gemacht werden.

7.3. Das Unternehmen schließt ausdrücklich die Haftung für Schäden aus, die durch einen Klienten mit unzureichender Kondition, Gesundheit, Überschätzung seiner Kondition/Gesundheit und/oder Missachtung von Anweisungen verursacht werden.

Artikel 8. Änderungen Allgemein

8.1. Änderungen der Vereinbarung: Änderungen der getroffenen Vereinbarungen müssen immer per E-Mail vom Unternehmen bestätigt werden.

8.2. Gültigkeit von Vereinbarungen: Sofern nicht anders angegeben, gelten Vereinbarungen immer für das laufende Kalenderjahr. Nach Ablauf des Kalenderjahres verfallen alle offenen Vereinbarungen oder nicht in Anspruch genommenen Dienstleistungen, sofern keine spezifischen Daten zugewiesen wurden.

8.3. Siehe für Änderungen expliziter Dienstleistungen die entsprechenden Besonderheiten in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Artikel 9. Zinsen und Inkassokosten

9.1. Der Klient, der seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Unternehmen nicht rechtzeitig nachgekommen ist, schuldet auf den noch ausstehenden Betrag die gesetzlichen Zinsen.

9.2. Darüber hinaus ist der Klient verpflichtet, die vom Unternehmen in angemessener Weise entstandenen außergerichtlichen Kosten zu erstatten.

Artikel 10. Datenschutz

10.1. Das Unternehmen verarbeitet die personenbezogenen Daten des Klienten im Rahmen der geltenden Gesetze und Vorschriften zum Schutz der Privatsphäre, insbesondere des Datenschutzgesetzes.

10.2. Erhaltene Daten können in anonymisierter Form zur Verbesserung der Dienstleistungen oder zur Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse über die Wirksamkeit unserer Programme/Produkte verwendet werden. Der Klient stimmt zu, zu diesem Zweck Fragebögen zu erhalten.

10.3. Jede Anfrage, Vereinbarung oder Kontaktaufnahme kann zur Anmeldung für den Newsletter führen. Der Klient kann sich jederzeit davon abmelden.

10.4. Der Klient stimmt der Verwendung von (Video-)Bildmaterial, das während des Bootcamps zu kommerziellen Zwecken (Website, Facebook) erstellt wurde, zu und überträgt das Bildrecht. (Video-)Bildmaterial, auch auf DVD oder digital bereitgestellt, bleibt stets Eigentum von The BootClub.

10.5. Für weitere Informationen verweist das Unternehmen auf die Datenschutzrichtlinie, die auf der Website einsehbar ist.

Artikel 11. Beschwerden

11.1. Wenn ein Klient eine Beschwerde hat, muss er diese an support@the-bootclub.com melden. Das Unternehmen wird die Beschwerde auf dieser Grundlage aufnehmen und so gut wie möglich lösen, gegebenenfalls nach telefonischem Kontakt. Nach der Bearbeitung der Beschwerde wird das Unternehmen Kontakt aufnehmen, um festzustellen, ob die Beschwerde zur Zufriedenheit gelöst wurde. Wenn die Beschwerde nicht zur Zufriedenheit gelöst wurde, ist es für versicherte Programme möglich, externe Beschwerden vorzubringen.

11.2. Fachleute des Unternehmens, die versicherte Programme durchführen, sind bei externen Beschwerdestellen registriert. Das Gesetz zur Qualität, Beschwerden und Streitigkeiten im Gesundheitswesen (Wkkgz) zielt darauf ab, Transparenz über Beschwerden und unerwünschte Ereignisse im Gesundheitswesen zu schaffen und daraus zu lernen. Die Behandlung kann beim Beschwerdeportal Zorg (https://klachtenportaalzorg.nl/) oder bei der Wkkgz-Regelung des Niederländischen Diätistenverbands (https://www.nvdietist.nl/) erfolgen. Kontaktieren Sie das Unternehmen im Voraus, um festzustellen, welche Organisation zu kontaktieren ist.

Artikel 12. Besonderheiten mehrtägige Bootcamp-Programme

12.1. Art der Bootcamp-Vereinbarung: Alle Vereinbarungen, die das Unternehmen abschließt, umfassen ausdrücklich keine Reisedienstleistungen, Reisen, Pauschalreisen oder verbundenen Reiseleistungen. Das Unternehmen bietet keinen Personenverkehr oder Fahrzeugvermietung an.

12.2. Die Art des mehrtägigen Bootcamp-Programms ist intensiv: lange Tage mit vielen Aktivitäten. Klienten wird geraten, sich bei Zweifeln im Voraus bei ihrem Hausarzt für eine Beratung zu melden.

12.3. Persönliche Gesundheit: Der Klient erklärt, sich in ausreichender körperlicher und geistiger Gesundheit zu befinden und sich keines Grundes bewusst zu sein, der Anlass gibt zu der Annahme, dass das Programm nicht durchlaufen werden kann. Im Falle laufender Behandlungsverläufe ist eine vorherige Abstimmung und/oder Beratung mit den behandelnden Ärzten wünschenswert.

12.4. Das Unternehmen erwartet von den Klienten, dass sie sich der Risiken eines solch intensiven Programms bewusst sind und diese akzeptieren.

12.5. Im Rahmen des Programms können Workshops zur Lebensstiländerung gewählt werden. Workshops können nur stattfinden, wenn mindestens 4 Klienten pro Workshop teilnehmen. Beratungen können nur bei mindestens 3 Klienten stattfinden.

12.6. Die Dauer des Aufenthalts entspricht der auf der Produktseite angegebenen Dauer.

12.7. Die Gruppengrößen der Bootcamps variieren von 8 bis 28 Klienten.

12.8. Klienten, die an mehreren Wochen Bootcamp teilnehmen, nehmen an den regulären Bootcamp-Gruppen teil, bleiben jedoch länger.

12.9. Klienten unter 18 Jahren benötigen die Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten. Eine schriftliche Bestätigung kann angefordert werden.

12.10. Das Unternehmen sorgt für mindestens einen Instruktor pro Gruppe. Bei großen Gruppen sind mehr Instruktoren vorhanden.

12.11. Das Unternehmen darf Teile des Programms in englischer Sprache durchführen.

12.12. Es liegt in der Verantwortung des Klienten, Anweisungen per E-Mail zu befolgen.

12.13. Aktivitäten, die in der Freizeit unternommen werden, erfolgen auf eigenes Risiko.

12.14. Das Programm beginnt am ersten Tag des Bootcamps, auch bei Vereinbarung eines Pakets.

12.15. Das Unternehmen strebt die Umsetzung des Programms wie auf der Website dargestellt an, behält sich jedoch das Recht vor, Teile des Programms zu ändern.

12.16. Fotos und Abbildungen auf der Website dienen der Veranschaulichung und garantieren nicht, dass das Programm genau wie abgebildet verläuft. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, den Standort auf einen vergleichbaren Standort in den Niederlanden zu ändern.

12.17. Klienten mit einem Gewicht >125 kg können verpflichtet werden, ein Doppelzimmer zu buchen, um die verfügbaren Betttypen zu berücksichtigen.

12.18. Klienten mit morbider Adipositas können nach Absprache am Bootcamp teilnehmen und werden gebeten, ihren Hausarzt zu konsultieren, um ein umfassend verantwortungsbewusstes Programm zusammenzustellen. Das Bootcamp kann Teil eines intensiven Lebensstiländerungsprogramms für Menschen mit morbider Adipositas sein, ist jedoch nicht vollständig. Unter anderem fehlen psychologische und medizinische Unterstützung.

12.19. Upgrades auf Einzel- oder Doppelzimmer betreffen die Anzahl der Personen, nicht den Bettentyp. Ein Einzel- oder Doppelzimmer kann ein Zimmer mit Etagenbetten sein.

12.20. Änderung und/oder (Teil-)Stornierung von Bootcamp, Workshop, Coaching oder Massagen.

12.20.a. Nach Abschluss der Vereinbarung kann der Klient eine Änderung beantragen.

12.20.b. Pro Änderung werden dem Klienten 25 € Änderungs- und Verwaltungskosten in Rechnung gestellt.

12.20.c. Über den Antrag wird so schnell wie möglich entschieden.

12.20.d. Änderungsanträge für Teilnahme-Daten bis zu 8 Wochen vor Beginn der Teilnahme, wenn der Antrag genehmigt wird, können einmalig pro Vereinbarung nur gegen Änderungsgebühren erfolgen.

12.20.e. Eine Reduzierung des Vereinbarungs- oder Buchungsbetrags oder eine Änderung des Teilnahme-Datums nach Ablauf der Frist „8 Wochen vor Beginn“ wird als (Teil-)Stornierung angesehen, für die die Stornierungskosten gelten.

12.20.f. Eine Ablehnung der vom Klienten gewünschten Änderungen wird vom Unternehmen begründet und dem Klienten unverzüglich mitgeteilt. Der Klient kann die ursprüngliche Vereinbarung aufrechterhalten oder stornieren. Im letzteren Fall gelten die Stornierungskosten.

12.20.g. Stornierungen: Das Unternehmen macht Kosten aufgrund von Einkäufen.

12.20.h. Das Unternehmen wendet bei Stornierungen die folgenden Stornierungsbedingungen auf den vollen Buchungsbetrag an. Der Klient schuldet neben den Reservierungskosten dem Unternehmen die folgenden Stornierungskosten:

  • bei Stornierung bis zum 42. Tag (ausschließlich) vor dem ersten Bootcamp-Tag: 50 % des Buchungsbetrags;
  • bei Stornierung ab dem 42. Tag (einschließlich) bis zum 35. Tag (ausschließlich) vor dem ersten Bootcamp-Tag: 60 % des Buchungsbetrags;
  • bei Stornierung ab dem 35. Tag (einschließlich) bis zum Abreisetag: 90 % des Buchungsbetrags;
  • bei Stornierung am ersten Bootcamp-Tag oder später: der volle Buchungsbetrag.

12.20.i. Die Stornierung muss schriftlich oder per E-Mail an die Post- oder E-Mail-Adresse des Unternehmens bestätigt werden.

12.21. Versicherungen: Das Unternehmen rät Klienten dringend, im Voraus eine Reise-, Haftpflicht- und Stornoversicherung abzuschließen. Das Unternehmen ist kein Versicherer und kann Kosten aufgrund von unvorhergesehener Abwesenheit, Verletzungen, Krankheit, Ausfällen, Familienunfällen usw. leider nicht decken.

12.22. Das Unternehmen hat seine Geschäftsführung auf Flexibilität ausgerichtet. Es ist notwendig, eine Mindestanzahl von Klienten pro Programm zu gewinnen. In einer unwahrscheinlichen Situation, in der sich nicht genügend Klienten anmelden, behält sich Das Unternehmen das Recht vor, zu stornieren. Der Klient wird spätestens sieben Tage vor Beginn des ersten Bootcamp-Tages benachrichtigt. Bei Stornierung wird die Teilnahme am Programm zu einem anderen Zeitpunkt angeboten.

Artikel 13: Besonderheiten Lifestyle Change Bootcamp

13.1. Das Lifestyle Change Bootcamp besteht aus mehreren Bootcamp-Teilen. Die Teile umfassen: 7 Wochenend-Bootcamps (1) und ein mehrwöchiges Bootcamp von 8, 10 oder 14 Tagen (2). Diese Teile werden durch Workshops und Coaching-Gespräche ergänzt.

13.2. Alle einzelnen Teile, Workshops und Coaching-Gespräche sind zusammen eine Dienstleistung: das Lifestyle Change Bootcamp. Der Klient geht mit der Vereinbarung im Austausch für einen Rabatt die Teilnahme an einem 8- oder 24-monatigen Programm ein. Für diese Dienstleistung gilt ein Buchungsbetrag, der in der E-Mail-Bestellung zu finden ist, und bei dem der Klient im Austausch für einen erheblichen Paketrabatt eine Zahlungsverpflichtung in Höhe des Buchungsbetrags eingeht.

13.3. Für diese Dienstleistung gelten die Bedingungen des Artikels „Artikel 12. Besonderheiten mehrtägige Bootcamp-Programme“.

13.4.a. In Bezug auf Änderungen und/oder (Teil-)Stornierungen von Bootcamp-Teilen wie „Wochenend-Bootcamp“ und „8, 10 oder 14 Tage Bootcamp“ gelten die Bedingungen des Artikels 12.20, die für jedes Teil gelten.

13.4.b. Teilnehmer, die gemäß Artikel 12.20 rechtzeitig einen Antrag stellen, erhalten garantiert einmal eine Zustimmung zur Verschiebung eines der Wochenenden, die Teil des Lifestyle Change Bootcamp-Pakets sind.

13.5. In Bezug auf Änderungen und/oder (Teil-)Stornierungen von Workshops, Massagen und Coaching-Gesprächen gelten die Besonderheiten des Artikels 14.3, wobei die Kommunikation des Klienten in diesem Fall „1 Woche / 5 Arbeitstage“ anstelle von „24 Stunden oder 1 Arbeitstag“ im Voraus erfolgen muss.

Artikel 14: Besonderheiten Coaching auf Lebensstil (CooL)

14.1. Programm und Verpflichtung: Das 2-jährige Programm beginnt mit 8 Monaten intensiver Betreuung, bestehend aus 8 Workshops kombiniert mit 4 persönlichen Coaching-Gesprächen. Die folgenden 16 Monate umfassen erneut 8 Workshops und 4 persönliche Coaching-Gespräche. Ziel des CooL-Programms ist es, stabil abzunehmen und eine langfristige Lebensstiländerung auf der Grundlage eines wissenschaftlich fundierten Programms in einer Gruppenumgebung zu erreichen. Durch die Teilnahme am Programm verpflichtet sich der Klient zur vollständigen Teilnahme am Programm; Intake, Coaching-Gespräch und Gruppensitzungen. Die Kosten für diese Dienstleistungen werden beim Versicherer abgerechnet. Bei „No-Show“ und wenn der Versicherer diese Kosten nicht erstattet, müssen diese direkt vom Klienten an Das Unternehmen gezahlt werden.

14.2. Überweisungsschreiben: Um die Kosten vom Versicherer des Klienten decken zu lassen, ist ein korrektes Überweisungsschreiben erforderlich. Der Klient muss das Überweisungsschreiben zum Intake mitbringen oder nach Absprache an support@the-bootclub.com nachsenden. Wenn das Überweisungsschreiben 1 Monat nach dem Intake nicht im Besitz von The BootClub ist, stellt The BootClub die Kosten für die Teilnahme direkt dem Klienten in Rechnung. In diesem Fall besteht nur eine geringe Chance, dass der Versicherer die Kosten erstattet.

14.3. Verschieben und Abmelden: Individuelle Coaching-Gespräche können pro Termin zweimal kostenlos verschoben werden, sofern dies mindestens 1 Arbeitstag und spätestens 24 Stunden vor Beginn des Gesprächs vom Klienten auf der festen Telefonnummer oder unter support@the-bootclub.com angegeben wird. Gruppensitzungen können nicht verschoben werden, können jedoch je nach Verfügbarkeit zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden. Abmeldungen für Termine müssen spätestens 24 Stunden und 1 Arbeitstag vor dem Termin beim Unternehmen eingereicht werden.

14.4. (Teil-)Stornierung: Der Erfolg dieses Programms hängt teilweise von der Bereitschaft und vollständigen Teilnahme des Klienten im Kontext einer Gruppe ab. Dies wird beim Intake betont. Darüber hinaus kann das Programm nur kostendeckend durchgeführt werden, wenn Klienten, die zu Beginn starten, auch das Programm abschließen. Grundsätzlich ist eine (Teil-)Stornierung nicht möglich. (Teil-)Stornierungen sind nur bei sich ändernden medizinischen Umständen auf Anweisung des überweisenden Arztes oder bei Umzug möglich. Für alle anderen Fälle ist eine (Teil-)Stornierung nur nach Genehmigung per E-Mail vom Unternehmen möglich.

14.5. No-Show: Wenn der Klient ohne Abmeldung nicht zu einem Intake-/Coaching-Gespräch/Gruppensitzung erscheint, wird die entsprechende Leistung dennoch abgerechnet.

14.6. Änderungen: In Ausnahmefällen kann es aus praktischen, finanziellen oder anderen geschäftlichen Gründen erforderlich sein, Gruppen zusammenzulegen oder zu ändern, den Standort zu ändern, den (Lebensstil-)Coach zu ändern oder andere Änderungen vorzunehmen, um den erfolgreichen Abschluss des Programms sicherzustellen. Bei Änderungen informiert das Unternehmen den Klienten im Voraus.

14.7. Kosten und Abrechnung: Für das Programm fallen Kosten an. Die Kosten für das Programm werden jährlich von der niederländischen Gesundheitsbehörde festgelegt und basieren auf 9 Leistungen: ein Intake und 8 Behandlungsphasen von jeweils einem Quartal. Mit einer korrekten Überweisung werden die Kosten vollständig von der Krankenversicherung gedeckt. Durch die Teilnahme am Programm stimmt der Klient auch den Kosten des Programms zu.

14.8. Abrechnung: Die Zahlung erfolgt auf 3 Arten.

14.8.a. Für Klienten, die bei einem Versicherer versichert sind, mit dem Das Unternehmen eine Vereinbarung hat, stellt Das Unternehmen die Rechnung direkt beim Versicherer ohne Beteiligung des Klienten.

14.8.b. Für Klienten in Amsterdam, die nicht unter 14.8.a fallen, stellt Das Unternehmen die Rechnung über die Regionale Organisatie Huisartsen Amsterdam (ROHA) aus, die in diesem Fall die „Allianz“ vertritt. Die Abrechnung erfolgt ohne Beteiligung des Klienten.

14.8.c. Für Klienten, die nicht unter 14.8.a oder 14.8.b fallen, stellt Das Unternehmen die Rechnung direkt an die Klienten mit einer großzügigen Zahlungsfrist. Der Klient stellt die Rechnung selbst bei der Versicherung ein und zahlt die Rechnung direkt an Das Unternehmen innerhalb einer Zahlungsfrist von 30 Tagen.

14.8.d. Minimale Teilnahme: Um das Programm zu absolvieren und die Erstattung durch die Versicherer zu erhalten, ist eine Mindestanwesenheit von 1 Face-to-Face-Kontakt mit dem Behandler des Unternehmens pro Quartal erforderlich. Ist die Anwesenheit des Klienten geringer, hat Das Unternehmen das Recht, die Kosten des Programms direkt beim Klienten abzurechnen.

14.9. Beziehung zum Hausarzt: Für den Erfolg dieses Programms ist die Zusammenarbeit mit dem überweisenden Hausarzt entscheidend. Durch die Teilnahme stimmt der Klient dem Datenaustausch zwischen dem Unternehmen und dem überweisenden Hausarzt zu.

Artikel 15: Besonderheiten Personal Training und Small Group Training

15.1. Das Unternehmen bietet Personal Training, Small Group Training und einzelne Bootcamp-Trainings an.

15.2. Das Unternehmen darf (Teile des) Programms in englischer Sprache durchführen.

15.3. Auf diese Dienstleistungen gelten die unter 14.3, 14.4 und 14.5 genannten Bedingungen.

Artikel 16: Besonderheiten Diätetik

16.1. Das Unternehmen bietet Diätetik in Form von Einzelberatungen an.

16.2. Auf diese Dienstleistungen gelten die unter 14.3, 14.5, 14.6 und 14.7 genannten Bedingungen.

Artikel 17. Schlussbestimmungen

17.1. Auf alle vom Unternehmen geschlossenen Verkäufe findet niederländisches Recht Anwendung.

17.2. Wenn eine der oben genannten Bestimmungen ungültig oder rechtswidrig ist, bleiben die übrigen Bestimmungen in Kraft.